Maspalomas Gran Canaria

Ein Pluspunkt für einen Badeurlaub auf Maspalomas Gran Canaria sind die Jahressonnenstunden

Maspalomas Gran Canaria
Spaziergang entlang des Venedig der Kanaren
Maspalomas Gran Canaria ist eine der Küstenstädte, die mit einer wundervollen Strandlandschaft ausgestattet sind. Ein Pluspunkt für einen Badeurlaub in dieser Stadt sind die Jahressonnenstunden, denn in Maspalomas scheint die Sonne so lang wie in keiner anderen Stadt der kanarischen Insel Gran Canaria. Ein weiteres Merkmal, was für einen traumhaften Aufenthalt in Maspalomas spricht, sind die Temperaturen, die das ganze Jahr über für warmes Klima sorgen. Dieses ausgesprochen herrliche Wetter ist auch dafür verantwortlich, dass man sogar in den Wintermonaten im Atlantik baden gehen kann. Es ist also an über 300 Tagen im Jahr Badewetter und man kann sich die Sonne auf den Körper scheinen lassen. Das Klima in der Stadt wird auch als gesündestes der Insel bezeichnet.

Die sportlich aktiven Menschen kommen hier auch auf ihre Kosten. Von Beachvolleyball bis Wandern ist alles möglich. Der kilometerweite Dünengürtel an der Südspitze lädt die naturverbundenen Freunde zum Wandern ein. Der Hauptbestandteil des Dünensandes sind zerriebene Muschelschalen. Die Sandberge erinnern an die Sahara, wobei kein Zusammenhang besteht.

An der westlichen Seite des Dünengebiets findet man so etwas wie eine kleine Oase, zwischen Schilfrohr und Stechbinsen huschen Eidechsen vorbei und man kann die Frösche munter quaken hören. Als Oase von Maspalomas gilt der Dattelpalmenhain der an die kleine Oase angrenzt.

An der Spitze der Dünen im Westen steht ein Leuchtturm und mit ihm beginnt eine hiesige Promenadenlandschaft. Stilvolle Restaurants, hübsche Cafés, luxuriöse Boutiquen und allerhand anderer Geschäfte laden zum Shoppen ein. Maspalomas Gran Canaria ist eine Stadt, die für den Tourismus ausgebaut wurde und zum größten Teil von Engländer und Deutschen besucht wird.

[ratings]