Karte – Lage

Gran Canaria – Insel des ewigen Frühlings

Die drittgrößte der Kanarischen Inseln, Gran Canaria, gilt vor allem wegen ihres über das gesamte Jahr vorherrschenden milden Klimas als ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus mitteleuropäischen Ländern, die vor allem in den Wintermonaten den heimischen niedrigen Temperaturen für ein paar Wochen entfliehen möchten. Ein Blick auf die Gran Canaria – Karte verrät, dass der wie ein grüner Garten wirkende Nordosten der Insel mit Las Palmas de Gran Canaria und die bekannten Badeorte an seiner Südküste dafür besonders geeignet sind.

Gran Canaria – einstiger Versorgungsstützpunkt auf dem Weg in die Neue Welt

Jahrhundertelang übernahmen die Kanarischen Inseln die Rolle als wichtiger Versorgungsstützpunkt für die Entdecker Amerikas, die hier die Häfen anliefen, um ihre Schiffe reparieren zu lassen oder den Proviant zu ergänzen. So nutzte ihre Lage rund 200 Kilometer vor der Westlüste Marokkos auch Kolumbus, dessen Flotte mehrfach den Hafen von Las Palmas, der Inselhauptstadt Gran Canarias anlief und der in der Nähe der Plaza de Santa Ana in der ehemaligen Residenz des Inselstatthalters dabei seine Herberge fand.

Gran Canaria

StepMap

Gran Canaria

Was die Karte nicht zeigt

Aus der Luft betrachtet ähnelt Gran Canaria einer im Meer treibenden Muschelschale.
Dieses faszinierende Bild geht von dem im Zentrum der Insel gelegenen höchsten Massiv mit dem 1949 Meter hohen Pico de Las Nieves aus, von dem nahezu sternförmig tiefe Canyons in Richtung der meist steilen Küsten verlaufen und dort in schmalen Sandbuchten enden. An ihnen entstanden die meisten der bekanntesten Badeorte, zu denen Playa del Ingles, Bahia Feliz im Süden der Insel sowie auch Puerto de Mogán im Süden der Insel gehören, das wegen seiner Kanäle und zahlreichen kleinen Gassen auch als „Venedig des Südens“ bezeichnet wird. Von seinem Hafen aus können übrigens Fahrten mit einem U-Boot zur Erkundung der malerischen Unterwasserwelt und einem Wrack unternommen werden.

Urlaub auf Gran Canaria

Als einer der beliebtesten Urlaubsorte gilt weiterhin Maspalomas an der Südspitze der Insel. Neben zwei Spaßbädern bietet es im Los Palmitos Park die größte Orchideensammlung Europas und ermöglicht den Start zu Kamelsafaris durch die Schluchten des angrenzenden Berglandes. Andere Orte laden zum Erleben unblutiger Stierkämpfe, zu Fahrten auf der Kartbahn oder zum Besuch einer Westernstadt ein.

Neben zahlreichen Hotels unterschiedlicher Kategorien laden in den Ferienorten und in der Inselhauptstadt sehr viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen zur individuellen Gestaltung eines erlebnisreichen Urlaubs ein. Bei ganzjährig herrlichem Wetter bieten die gesunde Seeluft und die in Nord und Süd geteilten Klimabereiche ideale Urlaubsbedingungen, die je nach Bedürfnis gestaltet werden können.